Datenverarbeitung

Titelseite des Fanzines "Datenverarbeitung", Nr. 4 (Juni/Juli), Bonn 1980 (Ausschnitt)

Gestaltung: © Andreas Müller/Oliver Schütz/Georgie Häck

Datenverarbeitung war ein Bonner Punk- und New-Wave-Fanzine, das von Januar bis Oktober 1980 existierte. Gegründet von Andreas "Tesa Film" Müller (später Normal Records) - noch im Januar 1980 unter dem Titel Wellenreiter - wurde das Fanzine ab März nach dem Zugang von Oliver "Shunt" Schütz und Georgie Häck in Datenverarbeitung umbenannt und (Wellenreiter 1 und 2 mitgezählt) mit No. 3 bis 7 fortgeführt. Inhaltlich konzentrierte es sich auf die Bonner/Kölner/Düsseldorfer Punk- und New-Wave-Szene sowie Bands, die dort auftraten. Innerhalb von 6 Monaten gelang uns ein beachtlicher Output mit Interviews mit The Cure, Passions oder Hansaplast und Berichte über S.Y.P.H., Fehlfarben, D.A.F., The Slits, Pop Group, Bauhaus, Basement 5, Killing Joke, Radierer, Poison Girls, Thorax Wach, Cabaret Voltaire, Abwärts sowie Events und Begebenheiten der Zeit. Ende 1980 wurde das Heft aufgelöst. Andreas führte Datenverarbeitung als Kassettenlabel weiter, Georgie gründete die Avantgarde Gruppe Pension Stammheim und ich wechselte in die SPEX-Redation.


© Oliver Schütz, 2020


www.discogs.com/de/label/18069-Datenverarbeitung

http://guentersahler.de/?page_id=12091

www.discogs.com/de/artist/268080-Pension-Stammheim